Zitate

„Der größte Schatz eines Volkes sind seine Kinder – sie versprechen Zukunft. Ihr Geheimnis zu erschließen und sie zu fördern, macht auch jene, die schon groß sind, reicher.“P. Heribert Heuel SAC
„Man kann nicht kämpfen, wenn die Hosen voller sind als das Herz.“Carl von Ossietzky
„Die Jahre lehren viel, was die Tage niemals wissen.“Ralph Waldo Emerson
„Die Menschen sind nicht immer, was sie scheinen, aber selten etwas Besseres.“ Gotthold Ephraim Lessing
„Es ist besser für uns, wenn unser Leben spricht, nicht unsere Worte.“Mahatma Gandhi
„Zwischen Hochmut und Demut steht etwas, dem das Leben gehört, und das ist ganz einfach der Mut.“
Theodor Fontane
„Hätte man bei der Erschaffung der Welt eine Kommission eingesetzt, wäre sie heute noch nicht fertig.“George Bernard Shaw
„Man soll nicht sagen müssen, dass du anders sprichst, als du denkst.“Karl Borromäus
„Die Kunst des Lebens besteht mehr im Ringen als im Tanzen.“Marc Aurel
Nimm dir Zeit; ein Acker, der ausruhen konnte, liefert prächtige Ernte.Ovid
„Man kann die Welt oder sich selbst ändern. Das Zweite ist schwieriger.“ Mark Twain
„Schöne Blumen wachsen langsam, nur das Unkraut hat es eilig.“ William Shakespeare
„Niemals ein gutes Werk verschieben, weil es nur unbedeutend sei, im Gedanken, zu gelegener Zeit größere Werke zu tun.“Ignatius von Loyola
„Bei einem Fluß ist das Wasser, das man berührt, das letzte von dem, was vorübergeströmt ist, und das erste von dem, was kommt. So ist es auch mit der Gegenwart.“Leonardo da Vinci
„Gott hilft immer. Nur kommt er oft mit einer Viertelstunde Verspätung, damit wir zeigen können, wie weit unser Glaube reicht.“Abbé Pierre
„Die Menschen sind da, um einander zu helfen, und wenn man eines Menschen Hilfe nötig hat, so muss man ihn ansprechen. Das ist der Welt Brauch und heißt noch lange nicht betteln.“Jeremias Gotthelf
„Höre jeden Tag in dich hinein, damit du erfährst, was deine innere Stimme dir sagen will.“Patrice Jeancourt
„Nichts ist erniedrigender, als Narren zu sehen, die in Geschäften erfolgreich sind, bei denen wir versagt haben.“Gustave Flaubert
„Der Umgang mit einem Menschen, der die Welt schon kennt, trägt viel dazu bei, dass wir uns selber erkennen.“Teresa von Ávila
„Optimist ist jemand, der ein Dutzend Austern bestellt in der Hoffnung, sie mit der Perle, die er findet, auch bezahlen zu können.“Theodor Fontane
„Größenwahn ist nicht, dass man sich für mehr hält als man ist, sondern für das, was man ist.“Karl Kraus
„Man fällt nicht über seine Fehler. Man fällt immer über seine Feinde, die diese Fehler ausnutzen.“ Kurt Tucholsky
„Es stimmt, dass Geld nicht glücklich macht. Allerdings meint man damit das Geld der anderen.“George Bernard Shaw
„Wähle den Weg über die Bäche und stürze dich nicht gleich in das Meer! Man muss durch das Leichte zum Schwierigen gelangen.“Thomas von Aquin, 1225-1274)
„Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.“Seneca
„Es gibt Augenblicke, in denen man nicht nur sehen, sondern auch ein Auge zudrücken muss.“ Benjamin Franklin
„Versuche niemals, jemanden so zu machen, wie du selbst bist. Du weißt – und Gott weiß es auch-, dass einer von deiner Sorte genug ist.“Ralph Waldo Emerson
„Als absurd bezeichnen wir, was nicht möglich ist und trotzdem passiert; was möglich ist, aber nicht passiert, bezeichnen wir als typisch.“ Gabriel Laub
„Ein Baum, der fällt, macht mehr Krach als ein Wald, der wächst.“ Aus Tibet
„Nutze deine Talente. Die Wälder wären sehr still, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.“Henry van Dyke
„Große Siege werden durch Mut errungen, größere durch Liebe und die größten durch Geduld.“ Peter Rosegger
„Man wirkt nicht mit Worten auf andere. Mit seinem Wesen tut man es.“Romain Rolland
„Wer viel anfängt, kann scheitern! Wer nichts anfängt, ist schon gescheitert.“Unbekannt
„Es ist besser, ungefähr richtig zu liegen als präzise falsch.“John Maynard Keynes
„Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.“Giuseppe Mazzini
Der Umstand, dass die Menschen voller Gier, Angst oder Torheit sein werden, ist voraussagbar. Nicht voraussagbar ist die Reihenfolge.Warren Buffett (*1930)
Gute Kunden sind ein Aktivposten, der -gut behandelt und bedient- dem Unternehmen ein lebenslanges, ansehnliches Einkommen sichert.Philip Kotler (*1931)
Kleine Unternehmen bis hin zur Einzelfirma können große bürokratische Konzerne in zehn von zehn Fällen schlagen.John Nasbitt (*1929)
Ist Ihr Unternehmen so klein, dass Sie alles selbst tun müssen? Warten Sie, bis Sie groß genug sind, dass Sie das nicht mehr können. Das ist noch schlimmer.Michael Bloomberg (*1942)
Entwickle das Unternehmen um die Leute herum; man muss es bauen, nicht kaufen; und dann der Beste sein.Richard Branson (*1950)
Seien Sie einer Sache sicher: Wenn ein CEO sich für eine besonders dumme Erwerbung begeistert, werden sowohl sein interner Stab als auch seine externen Berater wer weiss was für Projektionen ersinnen, um seine Haltung zu rechtfertigen. Nur im Märchen sagt man dem Kaiser, dass er nackt ist.Warren Buffett (*1930)
Wenn man sich um die Kunden kümmert und sich um die Leute kümmert, die sich um die Kunden kümmern, sollte man Erfolg haben.Charles Dunstone (*1964)
Wir sollten uns niemals von einem Entweder-oder unter Druck setzen lassen. Häufig gibt es eine Möglichkeit, die besser ist als beide Alternativen.Mary Parker Follett (1868-1933)
Ein wenig Blindheit ist notwendig, wenn man sich auf ein Risiko einlässt.Bill Gates (*1955)
Nichts erstaunt die Menschen mehr als Vernunft und ehrliche Behandlung.Ralph Waldo Emerson (1803-82)
Der Geschäftsgewinn kommt von treuen Kunden; Kunden, die Ihr Produkt und Ihre Dienstleistung anpreisen und Freunde mitbringen.W. Edwards Deming (1900-93)
Sie dürfen einen Zimmermann schelten, der Ihnen einen schlechten Tisch gebaut hat, obwohl Sie selbst keine Tische bauen können. Es ist nicht Ihr Handwerk, Tische zu bauen.Samuel Johnson (1709-84)
Wer Angst hat, Geld zu verlieren, kann niemals Unternehmer werden. Es wäre dasselbe wie ein Pilot, der Angst vor schlechtem Wetter hat.Peter de Savary (*1944)
In der Geschäftswelt ist die Reputation, absolut zu Buchstabe und Geist einer Vereinbarung zu stehen, das kostbarste Gut, auch wenn sie kein Bilanzposten ist.
Oliver Littleton, First Viscount Chandos (1893-1972)
Ich glaube, man muss die wirtschaftlichen Zusammenhänge eines Geschäfts verstehen, bevor man sich eine Strategie aneignet, und man muss die Strategie verstehen, bevor man sich eine Struktur zulegt. Bringt man diese Dinge in die falsche Reihenfolge, wird man wahrscheinlich scheitern.
Michael Dell (*1965)